Pressearchiv

Frauenärzte appellieren zum internationalen Frauentag: Präventionsmedizin von der Jugend bis ins hohe Alter nutzen! (06.03.2015)

Köln. Während die Weltgesundheitsorganisation rund um den Globus Millionen Tote durch Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauferkrankungen oder Diabetes beklagt, appellieren die Gynäkologen der Ärzteorganisation GenoGyn anlässlich des internationalen Frauentages 2015, die Möglichke
Weiterlesen

Gute Erfahrungen der GenoGyn-Frauenärzte mit Biomarker-Bluttest: Schwangerschaftsvergiftung beizeiten erkennen, Langzeitfolgen beachten (13.01.2015)

Köln. Präeklampsie, im Volksmund als Schwangerschaftsvergiftung bekannt, ist eine der häufigsten Ursachen für Komplikationen während der Gravidität. Etwa fünf Prozent aller Schwangeren erleiden die Erkrankung. Durch Bluttests kann eine Präeklampsie inzwischen schnell und zuverlässig d
Weiterlesen

Im 15. Gründungsjahr: Ärztliche Genossenschaft GenoGyn mit neuem Vorstand (27.10.2014)

Köln. Umbildung in der Führungsriege der Genossenschaft der Frauenärzte GenoGyn: Mit dem Kölner Gynäkologen Dr. med. Jürgen Klinghammer hat ein Gründungs- und langjähriges Vorstandsmitglied der GenoGyn die Geschäftsführung übernommen. Weiterhin im Vorstand tätig ist Dr. med. Kurt-Pete
Weiterlesen

Primärprävention stärken – Ärztegenossenschaft GenoGyn bietet 2015 erneut Zusatzausbildung in Präventionsmedizin (18.09.2014)

Köln. Deutschland altert: Doch nicht nur die Lebenserwartung steigt stetig, parallel dazu nehmen Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Adipositas deutlich zu. Viele davon lassen sich durch rechtzeitige Präventionsmaßnahmen verhindern, selbst 40 Prozent
Weiterlesen

Gesetz zur Termingarantie kostet freie Arztwahl – Frauenärzte der GenoGyn warnen vor zentralisiertem Gesundheitssystem (01.09.2014)

Köln. Unbeirrt hält die Große Koalition an ihrem Plan fest, durch gesetzliche Vorgaben zu gewährleisten, dass Patienten höchstens vier Wochen auf einen Termin beim Facharzt warten müssen. Die begründeten Einwände gegen dieses Vorhaben, das nach Medieninformationen am 1. April 2015 in
Weiterlesen