Wir in den Medien

Hier finden Sie die 5 aktuellsten Publikationen.

Deutsches Ärzteblatt, 30.06.2017 – Ärztegenossenschaft fordert Verbesserungen beim Screening auf Gestationsdiabetes

München/Köln – Verbesserungen beim Screening auf Gestationsdiabetes mellitus (GDM) fordern die in der ärztlichen Genossenschaft GenoGyn organisierten Frauenärzte. GDM zähle zu den häufigsten Komplikationen in der Schwangerschaft und berge lebensbedrohliche Risiken für Mutter und Kind,
Weiterlesen

zwd-Mediengruppe , 29.06.2017 – VORSORGE : Frauenärzt*innen warnen vor Schwangerschaftsdiabetes

Im Falle einer Schwangerschaft müsse eine intensivere Vorsorge im Hinblick auf Schwangerschaftsdiabetes betrieben werden, empfehlen Frauenärzt*innen. Steigende Betroffenenzahlen würden Anlass zu mehr Vorsicht geben. zwd Köln (ticker). Im Jahr 2015 waren 4,9 Prozent aller Schwangeren (
Weiterlesen

Berliner Kurier, 19.06.2017 – Ärzte warnen: Warum Frauen im Sommer öfter unter Scheideninfektion leiden

Juckreiz, Brennen, Ausfluss und Schmerzen: Das sind typische Symptome einer Scheideninfektion, die in diesen Tagen wieder auf dem Vormarsch ist. „Mit steigenden Temperaturen nehmen auch die Scheideninfektionen insbesondere bei jüngeren Frauen erneut zu. Gründe sind die Wärmeentwicklun
Weiterlesen

Journal Onkologie, 23.02.2017 – Frauenärzte der GenoGyn fordern Maßnahmen gegen riskanten Alkoholkonsum

Beim Alkoholkonsum belegt Deutschland im weltweiten Vergleich stets Spitzenplätze: Rund zehn Liter reinen Alkohols werden hierzulande nach aktuellen Informationen des Bundesgesundheitsministeriums jedes Jahr pro Kopf getrunken und verursachen alljährlich volkswirtschaftliche Schäden i
Weiterlesen

GYNE Newsletter 2/2017, Frauenärzte der GenoGyn fordern konsequenteres Vorgehen gegen Tabakkonsum

Rauchen gilt als das größte vermeidbare Risiko für zahlreiche schwere Erkrankungen, auch besonders für verschiedene Krebserkrankungen. Trotzdem greift in Deutschland immer noch weit mehr als jeder Fünfte zu Zigarette, Zigarre oder Tabakpfeife. Jedes Jahr sterben hierzulande über 110.0
Weiterlesen