Ziele

A. GenoGyn fordert ein gesundes Gesundheitssystem!

Dazu gehören:

  • ein Solidarisches Gesundheitssystem
  • ein kostensparendes Gesundheitssystem
  • ein nachhaltiger Bürokratieabbau bei Krankenkassen, der KBV und bei den Kassenärztlichen Vereiniguung
  • eine strikte Kontrolle der Verwaltungskosten bei Krankenkassen, der KBV und bei den Kassenärztlichen Vereinigung
  • die Beibehaltung der wohnortnahen fachärztlichen Versorgung
  • die Beibehaltung der freien Arztwahl
  • eine bundeseinheitliche Honorierung der ärztlichen Tätigkeit
  • eine EU-einheitliche Honorierung der ärztlichen Tätigkeit
  • eine leistungsgerechte Honorierung der ärztlichen Tätigkeit
  • ein Ende der Budgetierung und Rationierung ärztlicher Leistungen
  • das Ende der Benachteiligung von Einzelpraxen
  • eine Stärkung der Eigenverantwortung bei den Patienten
  • der Erhalt der Schweigepflicht und des Datenschutzes
  • bei der Telematik eine strikte Trennung der medizinischen Daten von den administrativen Daten
  • eine der Leistung, dem Können und der Verantwortung entsprechende Wertschätzung der ärztlichen Arbeit
  • eine gerechte und zukunftsfeste Planung zur Erhaltung einer hochqualifizierten ambulanten Medizin.


B. GenoGyn fordert eine praktikable, EU-konforme Kostenerstattung!

Dafür gibt es gute Gründe:

  • Die Kostenerstattung führt zu einem nachhaltigen Bürokratieabbau bei den Kassenärztlichen Vereinigungen.
  • Die Kostenerstattung führt zu einer bundeseinheitlichen Vergütung.
  • Durch die Kostenerstattung erhalten die Ärzte für ihre Leistungen feste Preise.
  • Die Kostenerstattung ermöglicht eine leistungsgerechte Honorierung der Ärzte.
    Durch die Kostenerstattung wird der Arztberuf wieder attraktiv.
  • Durch die Kostenerstattung
    – wird der Ärztemangel gestoppt
    – wird die Behandlungsfrequenz reduziert
    – erhalten die Ärzte mehr Zeit für ihre Patienten
    – vermindern sich die Behandlungskosten
    – bleibt das Morbiditätsrisiko bei den Krankenkasssen
    – erhält der Patient Einblick in das Leistungsgeschehen.
  • Die Kostenerstattung fördert einen fairen Wettbewerb unter den Krankenkassen und bei den Ärzten.
  • Die Kostenerstattung stärkt die Eigenverantwortung bei den Patienten.
  • Die Kostenerstattung zeigt die Transparenz und Wirtschaftlichkeit der abgerechneten ärztlichen Leistungen.
  • Die Kostenerstattung macht Wirtschaftlichkeits- und Plausibilitätsprüfungen überflüssig.

C. GenoGyn fordert den Ausbau der Prävention!

Zentrale Forderungen sind:

  • das Grundrecht auf gesundes Leben
  • die Lebensmittelkennzeichnung nach dem „Ampelsystem“
  • ein Versicherungsrisikozuschlag bei Übergewicht
  • ein Versicherungsrisikozuschlag bei Rauchern und eine drastische Erhöhung der Tabak-Steuer – z.B. sollte eine Schachtel Zigaretten mindestens 10 Euro kosten
  • ein Versicherungsrisikozuschlag bei Alkoholikern und eine drastische Erhöhung der Alkohol-Steuer. Ähnlich wie bei Tabakwaren sollte jedes Etikett mit einem Warnhinweis versehen sein
  • auch von gesetzlich Versicherten eine Zusatzversicherung bei Risikosportarten
  • auch bei gesetzlich Versicherten eine Zusatzversicherung bei Extremsportarten
  • eine kräftige Steuer auf Sonnenbänke
  • ein verbesserter Lärmschutz.
  • ein Versicherungsrisikozuschlag bei Tätowierung und Piercing
  • bei Übergewichtigen eine deutliche Gewichtsreduktion vor Hüft- und Kniegelenksoperationen
  • bei Übergewichtigen eine deutliche Gewichtsreduktion vor Bypass-Operationen
  • bei Rauchern der Nachweis einer Beendigung des Nikotinabusus vor Bypass-Operationen
  • eine Intensivierung des Schulsports.

Copyright © 1999-2015 GenoGyn Rheinland e.G.