Management-II 29.9.

Workshop zum modernen Management in der Praxis am 29.9.2012

„Primärprävention gegen pekuniäre Dysfunktion“

„Ich steigerte meine Fallzahlen um ja keine Nachteile in meinem Budget zu bekommen. Trotzdem erhalte ich immer weniger Geld“, so ein Gynäkologe aus Köln. Eine Kollegin aus Hamburg: „Als konservative, nicht operierende Kollegin habe ich begrenzte Möglichkeiten extrabudgetäre Umsätze zu erzielen. Und ich weiß nicht, was noch auf mich zukommt.“

Andere Kollegen und Kolleginnen machen ihre Medizin in entspannter Sprechstunde – und das noch gut honoriert. Wie schaffen die das?

Sie werden erkennen …

  • Sie werden erkennen, nach welchen Kriterien Patientinnen entscheiden, welche Praxis bzw. welche/r Arzt/Ärztin der/die richtige für sie ist.
  • Sie werden kennenlernen, wie die Potentiale Ihrer Praxis gemessen werden – und was Sie daraus erkennen können.
  • Sie werden lernen, wie Sie Ihren persönlichen durchschnittlichen Mindestumsatz pro Sprechstunde unter ganzheitlicher Sicht einfach errechnen können.
  • Sie lernen, wie Sie Ihre Praxishauptleistungen aus betriebswirtschaftlicher Sicht mit den für Sie notwendigen Preisen versehen können – damit für Sie das Ergebnis auch wirtschaftlich stimmt.
  • Sie werden die Vorteile erkennen, wie Ihre medizinischen Leistungen ohne lästige Preisdiskussionen aufgebaut werden können.
  • Sie werden verstehen, wie Sie die Zahl Ihrer „Wunschpatientinnen“ steigern können.
  • Sie werden lernen, wie Sie sich vor Zeitdieben schützen können.
  • Sie lernen Tools kennen, die Ihnen helfen, eine pünktliche Sprechstunde zu gestalten. Ihre Patientinnen werden Ihnen dankbar sein und Sie weiterempfehlen.
  • Sie werden die wirtschaftlichen Vorteile einer Zeitplanung bezüglich Ihres Praxisbudgets erkennen.
  • Sie werden ein Steuerungsinstrument zur Messung des Erfolges kennenlernen.
  • Sie werden einen Einblick bekommen, wie Sie und Ihre Mitarbeiterinnen konfliktfrei Ihre Privatleistungen kommunizieren können.
  • Sie lernen ein Motivationssystem für Ihre Mitarbeiterinnen kennen, das durch ein „Erfolgsgrad“ nachhaltig wirkt.Termin:

    Samstag, 29. September 2012,
    von 9.30 bis ca. 14.30 Uhr

    Investition:

    Mitglieder der GenoGyn Rheinland: EUR 200,00
    Nichtmitglieder: EUR 300,00

    Ort:

    Seminarraum des Labors
    Dres. Wisplinghoff und Kollegen
    Classen-Kappelmann-Str. 24 , 50931 Köln

    Sie werden anhand von Ergebnissen aus anderen Praxen erstaunt sein, welche Welt Ihnen offen steht!

    Bitte bringen Sie Fragestellungen aus Ihrer Praxis mit. Am besten, Sie teilen uns diese einige Tage vor dem Workshop mit.

    Leiter des Workshops:

    Dr. Jürgen Klinghammer, Gynäkologe aus Köln
    Jan Ackermann, Betriebswirt aus Kiel

    Mit freund­li­chen kol­le­gi­a­len Grüßen
    Ge­no­Gyn Rhein­land

    Anmeldung: PDF-Datei (PDF, 78 KB)