Primärprävention gegen pekuniäre Dysfunktion (04/2013)

Primärprävention gegen pekuniäre Dysfunktion

“Immer mehr Fallzahlen, immer weniger Geld”, klagen die einen. Die anderen bieten ihre Medizin in entspannter Sprechstunde an und freuen sich über gute Honorare. Wie das geht, erklärt Jan Ackermann, bekannter Betriebswirt und Partner der MMP aus Kiel, in seinen erfolgreichen Workshops mit dem Titel “Primärprävention der pekuniären Dysfunktion”. Am Samstag, dem 25. Mai 2013 ist er wieder in Köln und gibt, gemeinsam mit GenoGyn-Vorstandsmitglied Dr. Jürgen Klinghammer, Tipps, wie man das Hamsterrad verlässt und eine wirtschaftlich erfolgreiche gynäkologische Praxis führt. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Personen begrenzt.

mehr …

zurück