Die Betriebsärzte sind clever (07/2013)

Die Betriebsärzte sind clever

Nachdem mit dem aktuellen Kabinettsentwurf das schon seit Langem geplante Präventionsgesetz mittlerweile Fahrt aufgenommen hat und wohl noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet werden wird, melden sich von allen Seiten Interessenvertreter, um – quasi in letzter Minute – die endgültige Ausgestaltung des Gesetzes zu beeinflussen. Auch GenoGyn ist nicht untätig geblieben und hat, soweit bekannt, als erste Gynäkologengruppierung dem Bundesgesundheitsminister die herausragende Bedeutung der Frauenärztinnen und Frauenärzte bei der Primärprävention deutlich machen können. Anders die Betriebsärzte. Sie begnügen sich nicht mit dem, was sie sowieso schon tun, sondern wollen jetzt zusätzlich noch bei anderen Fachgruppen wildern. So erklärte kürzlich Dr. Wolfgang Panter, der Präsident des Verbandes Deutscher Betriebs- und Werksärzte: “Wenn Betriebsärzte die Möglichkeit erhielten, zum Beispiel Krebsvorsorgeuntersuchungen anzubieten, könne damit ein wesentlicher Beitrag zur Verringerung von Volkskrankheiten geleistet werden.” Nein, die Betriebsärzte sind doch nicht, wie eingangs behauptet, clever. Sie sind schlichtweg dreist.

zurück