„On demand“: PRAXIS-WORKSHOPS IN PRÄVENTIONSMEDIZIN

Unsere ganztägigen Praxis-Workshops in Präventionsmedizin aus dem Fortbildungskonzept „Gyn-for-life“ werden dauerhaft „on demand“ angeboten.

Das Prinzip ist einfach: Sie melden Ihr Interesse bei uns an und bei entsprechender Nachfrage findet der gewünschte Workshop kurzfristig statt. Veranstaltungsort ist in der Regel Köln, bei einer Mindesteilnehmerzahl auf Wunsch auch bei Ihnen vor Ort.

Ganz einfach können Sie Ihr Interesse an unseren Workshops über dieses Kontaktformular übermitteln. 
Für weitere Informationen steht Ihnen Marion Weiss in der Geschäftsstelle der GenoGyn unter Telefon 0221 / 94 05 05 390 oder per E-Mail an geschaeftsstelle@genogyn-rheinland.de zur Verfügung.


Präventionsmedizin erfolgreich integrieren
 – zusätzliche Honorare durch Privatärztliche Zusatzleistungen generieren
Die „Gyn-for-life“-Workshops vermitteln die praktische Anwendung der Präventionsmedizin sowie deren ökonomisch zielführende Umsetzung in der Praxis und sind nicht nur den Absolventen unserer bewährten Zusatzqualifikation „Präventionsmedizin (GSAAM)“ empfohlen. Alle interessierten Ärztinnen und Ärzten haben hier die Gelegenheit, die personalisierte Medizin kennenzulernen und unsere Zusatzqualifikation in Präventionsmedizin ggf. in einem zweiten Schritt zu besuchen.

Immer auf dem Programm:
Alle vier Workshops beinhalten: fertige Konzepte zu Diagnostik und Therapie, Leistungsziffernketten zur Abrechnung, Anleitung in Praxis- und Personalmanagement sowie zur Kommunikation von Präventions- und Selbstzahlerleistungen.


WORKSHOP 1:

„Chronische Erschöpfung/ Neurostress“
Jeder dritte Deutsche leidet unter Dauerstress, der im Organismus Hormon- und Neurotransmitterveränderungen auslösen kann. Der Workshop zeigt Diagnose- und Therapiemöglichkeiten auf.

Das medizinische Programm:
Ursachen, Auswirkungen, Symptome von Stress.
Moderne Laboruntersuchungen: Überprüfung von Stresshormonen und Neurotransmittern, der Mund- und Darmflora. 
Vegetatives Nervensystem: VNS-Analyse.
Therapeutische Interventionen: Lebensstilberatung, Wiederherstellung der Balance zwischen stimulierenden und beruhigenden Neurotransmittern (Phyto- und orthomolekulare Therapie).

WORKSHOP 2:

„Moderne Schwangerenvorsorge/ Fetale Programmierung“
Der Workshop zeigt auf, wie mithilfe von Erkenntnissen der Epigenetik Schwangerschaftserkrankungen vermieden und das „fetal outcome“ verbessert werden kann.

Das medizinische Programm:
U.A.: Die Bedeutung der Epigenetik, Allergievermeidung, Gestationsdiabetes, Schilddrüsenfunktionsstörungen (M. Hashimoto), Prophylaxe von Präeklampsie und Frühgeburt.
Moderne Laboruntersuchungen: Vitamin D, Selen, Homocystein, Mund- und Darmflora; Praenatest, Präeklampsiescreening (PlGF, sFlt-1).
Praktische Übungen: Dopplersonographie der Aa. uterinae, VNS-Analyse.
Therapeutische Interventionen: Ernährung und Einsatz von Mikronährstoffen.

WORKSHOP 3:

„Wechseljahre/ Prävention von Alterserkrankungen“
Als oft lebenslange Begleiter ihrer Patientinnen sind Gynäkologinnen/Gynäkologen ideale Screening-Ärzte. Sie haben die Möglichkeit, kardiovaskuläre und viele andere Risikofaktoren zu erkennen, zu beeinflussen und zum Erhalt einer guten Lebensqualität im Alter beizutragen. Der Workshop gibt das Rüstzeug dafür.

Das medizinische Programm:
KHK, Schilddrüse, Osteoporose, Alzheimer Demenz, VNS-Analyse, Stress-Hormone, Neurotransmitter.
Moderne Laboruntersuchungen: Analyse Mund- und Darmflora, Telomere.
Praktische Schulung: Intima-Media-Messung und Schilddrüsensonographie.
Therapeutische Interventionen: Lebensstilberatung, Ernährungsberatung, Orthomolekulare Therapie, Infusionskonzepte.

WORKSHOP 4:

„Integrative Tumortherapie und Nebenwirkungsmanagement“
Primäre Tumorprävention steht ebenso auf dem Programm dieses Workshops wie die Reduktion von Nebenwirkungen der onkologischen Basistherapien Operation, Chemo- und Strahlentherapie sowie mögliche Optionen in der Tumornachsorge, um das Rezidiv-Risiko und die Gefahr von Zweitkarzinomen zu mindern.

Das medizinische Programm:
VNS-Analyse, Stress-Hormone, Neurotransmitter
Moderne Laboruntersuchungen:  Entscheidungshilfen für personalisierte Therapiestrategien (z.B. Oncotype-DX-Test, Endopredict, Tamoxifen-Test), Mund- und Darmflora. Therapeutische Interventionen: Primäre Tumorprävention, Lebensstilmodifikationen, Ernährung (bioaktive Substanzen), Integrative Tumortherapie und Nebenwirkungsmanagement, Tumornachsorge.