Zertifizierte Zusatzausbildung in Präventionsmedizin 2014 (11/2013)

Zertifizierte Zusatzausbildung in Präventionsmedizin 2014

Der Primärprävention wird im Gesundheitsbereich stetig größere Bedeutung beigemessen: Zahlreiche Zivilisationskrankheiten wie etwa Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Osteoporose und sogar rund 40 Prozent der Krebserkrankungen gelten zu großen Teilen durch geeignete Präventionsmaßnahmen als vermeidbar. Das Potenzial einer erweiterten Primärprävention ist sehr hoch und noch längst nicht ausgeschöpft. “Um gynäkologische Praxen für zunehmende Anforderungen in diesem Segment zu qualifizieren, haben wir unsere zertifizierten Fortbildungsprogramme in Präventionsmedizin aufgelegt, die in Deutschland ihresgleichen suchen”, sagt Dr. Jürgen Klinghammer aus dem Vorstand der GenoGyn. GenoGyn veranstaltet die nächste zweiteilige Ausbildungsstaffel Präventionsmedizin an den Wochenenden 24./25. Januar 2014 und 21./22. Februar 2014 in Köln.

Gerne wollen wir daran erinnern, dass sich alle Teilnehmer hinterher auf dem Internet-Portal praevention-online.net mit den Kolleginnen und Kollegen, die bereits die Ausbildung erfolgreich durchlaufen haben, vernetzen können. Das Portal enthält hochkarätige Angebote rund um die Weiterbildung einschließlich Vertiefung und praktischer Umsetzung bereits erworbenen Wissens. Der nächste Workshop hat Moderne komplementär-onkologische Therapiekonzepte zum Thema und findet am 18. Dezember 2013 statt. Im Übrigen darf das erworbene Wissen sogar in einer speziell dafür eingerichteten Präventions-(IGeL-)Sprechstunde angeboten werden. Entgegen dem Wunsch der Krankenkassen haben die Vertragspartner das Verbot von Wahlleistungssprechstunden in den neuen Bundesmantelvertrag für Ärzte nicht aufgenommen.
mehr …

zurück